Mai 25 2010

Rezension Kanuwandern in Schleswig-Holstein und Hamburg

Category: Reiseliteratur,YY01,YY02admin @ 11:29


Das Buch „Kanuwandern in Schleswig-Holstein und Hamburg“ von Horst Teigeler ist unter der ISBN 3 925660 21 6 im Pollner Verlag erschienen. Zur Rezension liegt mir die 2. überarbeitete Auflage aus dem Jahr 1998 vor.

In dem Buch über das Kanuwandern in Schleswig-Holstein und Hamburg beschreibt der Autor interessante Routen in Norddeutschland, die mit dem Kanu befahren werden können. In einer Übersicht weist der Autor auf gesperrte Gewässer und allgemeine Verkehrsregeln hin, die von jedem Kanuwanderer in Schleswig-Holstein und Hamburg beachtet werden sollten. Ebenso werden grundlegende Themen wie Kanuwandern und Naturschutz in dem Buch über das Kanuwandern in Schleswig-Holstein und Hamburg behandelt.


Der Autor beschreibt verschiedene interessante Gewässer, wie Alster und Trave, die zum Kanuwandern in Frage kommen. Gewässersteckbriefe geben detailliert Auskunft über Wasserqualität, Möglichkeiten, ein Kanu zu mieten (Kanuverleih) sowie weiterführende Literatur zum Thema Kanuwandern in Schleswig-Holstein und Hamburg. Ebenso weist der Autor auf verschiedene Karten und deren Herausgeber hin, die für das Kanuwandern hilfreich sein können. Es werden verschiedene Routen beschrieben, für die sich der Kanuwanderer in Schleswig-Holstein und Hamburg entscheiden kann. So beschreibt der Autor unter anderem Kanutouren von Berlin zur Ostsee, auf der Eider, der Schwentine, dem Elbe-Lübeck-Kanal oder auf der Pinnau. Bei dem Kanuwandern auf den Spuren der Wikinger hingegen, wird das Befahren der Schlei in Schleswig-Holstein beschrieben. Dabei geht der Autor auch auf die Geschichte von Haithabu ein.


An dem Buch über das Kanuwandern in Schleswig-Holstein und Hamburg fällt positv auf, dass sich der Autor nicht nur auf das Kanuwandern als Sport oder Freizeitbeschäftigung beschränkt. Vielmehr geht er auf die historischen und biologischen oder naturschutzrelevanten Besonderheiten der jeweiligen Routen beim Kanuwandern ein. Diese Hintergrundinformationen haben mir besonders gut gefallen.

Schlagwörter: , ,


Mrz 11 2010

Rezension Deutschlands Nordseeinseln

Category: Reiseliteratur,YY01admin @ 22:07


Das Buch „Deutschlands Nordseeinseln“ von Roland Hanewald ist unter der ISBN 978 3 8317 1769 9 im Reise Know-How Verlag erschienen. Zur Rezension liegt mir die 8. neubearbeitete, aktualisierte Auflage aus dem Jahr 2009 vor. In seinem Buch beschreibt der Autor die verschiedenen Inseln sowie Halligen in der Nordsee und gibt praktische Reisetipps.

Gleich zu Beginn des Buches über die deutschen Inseln in der Nordsee steigt der Autor ein mit Betrachtungen über Reise und Preise, Kurtaxe, sowie sicheres Baden. In dem Abschnitt über Ebbe und Flut geht er auf das Naturphänomen der Gezeiten ein und bringt dem Leser im darauffolgenden Kapitel die Besonderheiten der Nordsee näher. Der Nationalpark Wattenmeer mit seiner Tier- und Pflanzenwelt wird in seiner Einzigartigkeit vorgestellt.


Nach den Erläuterungen über die Nordsee folgt ein ausführliches Kapitel über die Ostfriesischen Inseln. Hierzu zählen Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, ebenso wie Norderney, Juist und Borkum. Danach werden die drei Inseln Helgoland, Neuwerk und Scharhörn vorgestellt. Ein weiteres ausführliches Kapitel über die Nordfriesischen Inseln (Nordstrand, Pellworm, Amrum, Föhr, Sylt) und Halligen in der Nordsee folgt. Zu den drei großen Inseln Amrum, Sylt und Föhr äußert sich der Autor, entsprechend ihrer touristischen Bedeutung, sehr ausführlich. Aber auch die kleineren Inseln und Halligen, werden recht plastisch charakterisiert. Neben Unterkünften für verschiedenste Ansprüche und Restaurants, werden Ausflugsziele, historische Begebenheiten und kulinarische Besonderheiten auf den Inseln der Nordsee beschrieben. Ergänzend werden die Abfahrtshäfen an der Nordseeküste auf dem Festland vorgestellt. Durch die vielen Bilder und Exkurse, sowie die umfangreichen Karten im Buch, kann man sich ein lebendiges Bild von den Nordseeinseln machen.


Das Buch über Deutschlands Nordseeinseln hat mir sehr gut gefallen, weil dort auch die unbekannteren Halligen und Inseln vorgestellt werden und man durch die zahlreichen Exkurse viel über die Nordseeregion erfährt.

Schlagwörter: ,


Jan 15 2010

Rezension Radwandern in Schleswig-Holstein

Category: Reiseliteratur,YY01admin @ 14:08


Das BuchRadwandern in Schleswig-Holstein“ von Jan Scherping ist 1992 unter der ISBN 3 89210 279 1 im Hayit Verlag erschienen. Der Autor beschäftigt sich in dem Buch mit vielen interessanten Ausflugsrouten, die man im Land zwischen Nord- und Ostsee per Fahrrad erkunden kann.

Die in „Radwandern in Schleswig-Holstein“ zusammengestellten Routen sind im Schnitt 50 Kilometer lang. Da das Bundesland, von wenigen Ausnahmen abgesehen (Holsteinische Schweiz), nicht sehr hügelig ist, können auch weniger trainierte Ausflügler die Touren gut schaffen. Zusätzlich zu den einzelnen Etappen ist eine Liste mit Schleswig-Holsteins Jugendherbergen beigefügt. Radwanderer können diese als Übernachtungsmöglichkeit nutzen und mit Hilfe des Buches auch mehrtägige Touren mit dem Rad planen. Ebenso wird bei den einzelnen Routenbeschreibungen auf Campingplätze hingewiesen. Für historisch Interessierte hat der Autor am Ende des Buches einige Fakten über die Geschichte Schleswig-Holsteins zusammengestellt.


Neben den 74 beschriebenen Routen zum Radwandern, geht der Autor auch bei jeder Strecke auf Besonderheiten rechts und links des Weges ein. Ausflügler können dadurch bereits bei der Routenplanung überlegen, wieviel Zeit für die Strecke, inklusive z. B. Besichtigungen oder Strandspaziergang, einzuplanen ist. In vielen Fällen enthält das Buch genaue Anschriften und Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten, so dass man beim Besuch eines Museums nicht vor verschlossener Tür steht. Auch wenn man aus Schleswig-Holstein stammt, also nicht nur ein paar Tage im Urlaub zu Gast ist, bietet das Buch viele Ausflugstips. Neben den Touren in Schleswig-Holstein, werden in dem Buch auch zwei Touren zum Radwandern in Dänemark beschrieben.


Besonders gut hat mir die große Auswahlmöglichkeit an Touren gefallen, sowie die vielen, oft zeitlosen Tips, mit denen der Autor auf Sehenswürdigkeiten hinweist. Das Buch ist für Einheimische genauso wie für Urlaubsgäste als Reiseliteratur geeignet.


  

Schlagwörter: ,