Apr 21 2011

Wildpark Eekholt

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 10:15


Im Wildpark Eekholt im Kreis Segeberg werden Haustiere und einheimische Wildtierarten in ihrem natürlichen Lebensraum gezeigt. Dabei werden ökologische Wechselwirkungen zwischen den Menschen, Tieren, Pflanzen und Lebensräumen verdeutlicht. Dafür steht eine weitläufige Fläche von insgesamt 67 ha zur Verfügung.

Man kann im Wildpark über 100 verschiedene Tierarten antreffen. Dazu gehören Haustiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Ziegen und Esel. Die alte gefährdete Schafrasse der Skudden ist dort ebenfalls vorhanden. Diese Tiere stehen auf der sogenannten Roten Liste der bedrohten Nutztierrassen. In diesem Sinne informiert der Wildpark nicht „nur“, sondern trägt auch zum Erhalt einer alten Haustierrasse bei. Zu den ausgestellten Wildtieren gehören Greifvögel, wie z. B. der Seeadler oder Störche, die ein Lebensalter von zwanzig Jahren erreichen können. Desweiteren kann man Damwild und Rotwild beobachten. Besonders beeindruckend ist die Brunftzeit im Herbst. Wer einmal das Imponiergehabe und die Kämpfe der Hirsche aus nächster Nähe beobachtet hat, weiß genau, woher der Ausdruck „Platzhirsch“ stammt. Weit weniger martialisch geht es bei den Fischottern zu. Die possierlichen Tiere scheinen den ganzen Tag zu spielen und sind einfach „gut drauf“. Vor dem Wolfsgehege kann man ein Wolfsrudel bei seinen alltäglichen Aktivitäten beobachten. Ein Schaukasten klärt über die Rangordnung in dem vorhandenen Wolfsrudel auf und man kann das Wolfsgeheul durch Knopfdruck simulieren. Etwas weniger dramatisch sind die Wildkatzen, an deren erfolgreicher Auswilderung sich die Naturerlebnisstätte beteiligt. Die Wildkatzen bilden die Urform unserer Hauskatze. Sie können bis zu 16 Jahre alt werden.


Verschiedene umweltpädagogische Angebote und Aktionen runden das Angebot des Wildparkes ab. Es gibt Angebote für Schulklassen, für Auszubildende, für Betriebsausflüge und für die Gestaltung von Kindergeburtstagen in der Naturerlebnisstätte. Besucher, die ein Lieblingstier haben, können eine Tierpatenschaft übernehmen und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz.


 


 

Schlagwörter: ,


Jan 19 2011

Tierpark Arche Warder

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 19:11


Der Tierpark Arche Warder ist ein beliebtes Ausflugsziel für große und kleine Besucher. Er liegt im Herzen Schleswig-Holsteins, genauer gesagt im Kreis Rendsburg-Eckernförde, im Naturpark Westensee. Der Komplex erstreckt sich über eine Fläche von ca. vierzig Hektar. Arche Warder ist der größte Tierpark mit bedrohten Haus- sowie Nutztierrassen in Europa. Auf dem Gelände sind inzwischen mehr als achthundert Tiere beheimatet. Sie gehören siebzig verschiedenen, vom Aussterben bedrohten oder seltenen Rassen an. Der Tierpark beschränkt sich nicht nur auf die Ausstellung der Tiere für große und kleine Besucher. Vielmehr hat man sich auch die Zucht der Tiere zum Ziel gesetzt, was der Arterhaltung, und somit auch der Landwirtschaft dient.

Am Eingang des Tierparks befindet sich das Streichelgehege. Die Arche Warder kann über verschiedene Rundwege erschlossen werden. Je nachdem, ob man sich nur einen kurzen Überblick verschaffen will, oder den gesamten Komplex kennenlernen möchte, stehen drei ausgeschilderte Routen zur Verfügung. Die Rundwege im Tierpark können in geschätzten dreizig, sechzig oder neunzig Minuten bequem zu Fuß erwandert werden. In einem großen Stallgebäude/Schauhaus mit ca. eintausend Quadratmetern Fläche, können Besucher hauptsächlich Jungtiere besichtigen.


Neben den vielen seltenen Tieren, bietet der Tierpark noch weitere Attraktionen: Für Besucher, die ein paar Tage bleiben möchten, steht eine Ferienwohnung zur Verfügung. Schulklassen und Reisegruppen können über Sommer in einfach ausgestatteten Übernachtungshütten direkt im Park übernachten. Eine in der Arche Warder nachgebaute jungsteinzeitliche Siedlung gibt Einblick in das Leben längst vergangener Zeiten. Sowohl Tierpferche, als auch Hütten, wurden in arbeitsaufwändiger Handarbeit nachgebaut. Auch die vielen Spielgelegenheiten, sowie Grill- und Picknickplätze, lassen den Tierpark zu einem tagesfüllenden Ausflugsziel für die ganze Familie werden. 

Schlagwörter: ,


Sep 23 2010

Tierpark Neumünster

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 07:59


Ein besonderes Ausflugsziel, gerade auch für Familien mit Kindern, ist der Tierpark in Neumünster. Dieser Tierpark hat eine jahrelange Tradition und wird schon seit Jahrzehnten von neumünsteraner Familien samt deren Nachwuchs besucht.

Im Tierpark Neumünster gibt es einen Rundweg, der die Besucher an allen Sehenswürdigkeiten vorbeilotst. Familien mit Kindern können am Eingang des Tierparks gegen eine geringe Gebühr einen Bollerwagen mieten. Dadurch wird sichergestellt, dass auch der Nachwuchs ohne Probleme die vielen Tiere im Tiergarten besichtigen kann. Für Kinder besonders beeindruckend sind die Eisbären, denen man sich zu Beginn der Route durch den Tierpark nähert. Die Tiere werden in einem Gehege gehalten, das man über eine Empore besichtigen kann. Aber auch Tiere, die im Wasser leben, finden ihren Platz in Neumünsters Tiergarten. Der Tierpark in Neumünster besitzt ein riesiges Aquarium, in dem Störe ausgestellt werden, die für die Produktion des teuren Kaviars bekannt sind.


Im weiteren Verlauf des Rundgangs wird für Abwechslung gesorgt. Die Tiergartenbesucher finden einen rekonstruierten Bauernhof mit Bauerngarten vor, auf dem sich ein Streichelgehege mit (mehr oder weniger) zahmen Ziegen befindet. Diese Ziegen im Tierpark von Neumünster haben sich bereits an den Menschen gewöhnt und sind überhaupt nicht schüchtern. Besonders kleinere Kinder sollte man in Gegenwart dieser vorwitzigen Tiere nicht unbeaufsichtigt lassen. Im Bauerngarten sieht man, welche Nutzpflanzen – insbesondere Kräuter und Früchte – vor vielen Jahren in der Landwirtschaft angebaut wurden.


Im weiteren Verlauf der Route durch den Tierpark in Neumünster kommt man zum Affengehege, wo der hautnahe Kontakt zu den Primaten vorprogrammiert ist. Direkt an das Infogebäude schließt sich ein Weg an, der direkt durch dieses Affengehege führt. Später trifft man noch auf vorwitzige Pinguine und stolze Pfaue. Am Ende wird der große Spielplatz im Tierpark erreicht, der für viele kleinere Kinder das Highlight bildet.


 


 

Schlagwörter: ,