Aug 08 2010

Wandern und Radfahren am Nord-Ostsee-Kanal

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 13:14


Der Nord-Ostsee-Kanal ist eine künstlich geschaffene Wasserstraße in Schleswig-Holstein, die Nordsee und Ostsee miteinander verbindet. Entlang dieser Schifffahrtsstraße gibt es befestigte Wege zum Wandern und zum Radfahren, die von Urlaubern und Ausflüglern gerne genutzt werden.

Der Nord-Ostsee-Kanal übt seine Faszination nicht nur auf Menschen aus, die das Wandern oder das Radfahren lieben. Viele Freunde der Fotografie haben sich auf Schiffsaufnahmen spezialisiert. Wenn ein bekanntes Schiff – wenn auch nicht gerade die Fähre nach Sardinien –  den Nord-Ostsee-Kanal durchfährt, wissen sie bereits Bescheid und haben sich am Ufer des künstlichen Wasserweges oder auf einer Hochbrücke positioniert. Je schöner das Wetter, desto gelungener ist die Fotoaufnahme vom Schiff auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Aber neben den passionierten Sammlern von Schiffsaufnahmen auf dem Nord-Ostsee-Kanal, gibt es die vielen Freizeitsportler und Touristen, die am Kanal einfach Wandern oder Radfahren möchten.


Diese Urlauber starten die Tour entlang des Kanals beispielsweise in Brunsbüttel. Dort beginnt der Nord-Ostsee-Kanal im westlichen Bereich. Weil Urlauber etwas über Land und Leute kennenlernen wollen, übernachten sie vor Ort, z. B. in günstigen Hotels oder in einer Ferienwohnung an der Nordsee und besuchen Ausflugsziele in der umliegenden Gegend. Eine naheliegende Übernachtungsmöglichkeit für Touristen, die Radfahren oder Wandern wollen, kann hier das Hüttendorf Brunsbüttel sein. Auf der Route entlang dem Nord-Ostsee-Kanal finden Urlauber Etappen vor, die hinsichtlich der Steigung keine Probleme bereiten. Die Landschaft am Nord-Ostsee-Kanal ist flach, so dass auch ungeübte Touristen diese Strecken beim Wandern oder Radfahren ohne Mühe bewältigen können.


Die wenigsten Touristen werden die Strecke zwischen Brunsbüttel und Kiel entlang des Kanals an einem Tag bewältigen wollen. Dies ist auch nicht nötig. Denn am Nord-Ostsee-Kanal sind viele Beherbergungsbetriebe angesiedelt. Sie sind auf Urlauber eingestellt, die Freude am Wandern und Radfahren am Nord-Ostsee-Kanal haben.

Schlagwörter: , ,


Jul 06 2010

Wandern mit Kindern

Category: Allgemein,YY01admin @ 18:35


Eltern, die gerne wandern, werden bestrebt sein, auch den Nachwuchs auf die Wanderung mitzunehmen. Natürlich ist einiges dabei zu beachten, wenn man zusammen mit den Kindern wandern möchte.

Zunächst ist wichtig, dass die Wanderung nicht zu lang ist. Denn gerade jüngere Kinder sind noch nicht so gut zu Fuß, wie gut geübte erwachsene Wanderer. Die Kinder sollten das Ziel der Wanderung erreichen, ohne vorher „schlapp“ zu machen. So haben sie ein Erfolgserlebnis. Sie werden nach und nach ans wandern herangeführt, so dass sie nach einigen kürzeren Wanderungen dann genug Kondition haben, um auch mal eine etwas längere Wanderung mitzumachen. Dabei sollte man zunächst auf Strecken wandern, die nur wenig Steigung aufweisen.


Bei einer Wanderung in Schleswig-Holstein gibt es dazu viele interessante Möglichkeiten. Strecken mit Steigung wird man nur in einigen Regionen, wie der Holsteinischen-Schweiz, finden. Ansonsten ist Schleswig-Holstein für eine Wanderung ohne nennenswerte Steigungen gut geeignet. Die Wanderung mit Kindern bietet die Möglichkeit, den Kindern die sportliche Betätigung inmitten der Natur näher zu bringen. Bei der Wanderung sind gutes Schuhwerk und atmungsaktive Kleidung vorteilhaft. Außerdem sollten Pausen bewußt eingeplant werden, wenn man über längere Strecken mit Kindern wandern möchte. Als Verpflegung für die Wanderung eignen sich beispielsweise Apfelschorle – ein typisches Sportlergetränk – sowie belegte Brote und Obst. Natürlich kann man bei der Wanderung mit Kindern das Ziel der Wanderung als Motivationshilfe nutzen. Wenn das Ziel der Wanderung attraktiv ist, macht wandern besondes Spass. Als Etappenziele bei einer Wanderung mit kleineren Kindern kann beispielsweise eine Eisdiele oder ein Spielplatz dienen. Kinder werden durch das Erreichen von interessanten Etappenzielen ermutigt, wandern als Freizeitbetätigung macht Spass und kann kindgerecht gestaltet werden. Bei einer mehrtägigen Wanderung mit Kindern sollte man die Übernachtungsmöglichkeit im voraus planen.

Schlagwörter: ,


Jun 13 2010

Wandern im Kiebitzholmer Moor

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 20:36


Das Kiebitzholmer Moor liegt im Kreis Segeberg, unweit von Negernbötel. Das Gebiet eignet sich gut zum Wandern, wenn man unberührt anmutende Natur und urige Landschaftsszenarien mag.

Beim Wandern im Kiebitzholmer Moor bei Negernbötel sollte man auf den Wegen bleiben. Dies ist wichtig, um die dort heimischen Tiere wie Libellen oder Moorfrösche nicht zu stören. Aber nicht nur Rohrdommeln oder Kreuzkröten fühlen sich wohl im Kiebitzholmer Moor bei Negernbötel. Am Wegesrand findet man beim Wandern viele Pflanzen, die im Moor heimisch sind. Je nach Jahreszeit trifft man dort verschiedene Pflanzenarten, wie beispielsweise Schafgarbe, Sauerampfer, wilden Storchschnabel mit rosa Blüten oder verschiedene Hahnenfußgewächse, die eine erstaunliche Größe erreichen, an. Gelber Ginster sowie blaue Lupinen sind ebenfalls am Rande vom Kiebitzholmer Moor bei Negernbötel zu finden. Etwas abseits der Wege, im Sumpfgebiet und Morast, erblickt man das Wollgras mit den wattig anmutenden weißen Büscheln. Die Wege zum Wandern führen an kleinen Tümpeln und Birkenbruchwald vorbei. Die Landschaft wirkt urtümlich. Dadurch kommt man nicht nur beim Wandern, sondern auch beim Fotografieren der zahlreichen Naturszenarien und Pflanzen auf seine Kosten. Heidepflanzen und Binsen sind ebenfalls vorhanden. Zum Wandern ist das Frühjahr oder der Herbst am besten geeignet. Da die Wege stellenweise sehr matschig werden können bei anhaltendem Regen, solte man das Kiebitzholmer Moor bei Negernbötel am besten nach einer längeren Trockenperiode besuchen.


Nicht nur zum Wandern, sondern auch in geschichtlicher Hinsicht ist das Gebiet rund um das Kiebitzholmer Moor und Negernbötel interessant. Im siebtzehnten und achtzehnten Jahrhundert war dort unter anderem der Schauplatz von Auseinandersetzungen von Deutschen, Dänen und Schweden, wo es zu Gebietsstreitigkeiten kam. Noch heute findet man im Gebiet um das Kiebitzholmer Moor und Negernbötel landschaftlich erhaltene Überbleibsel aus dieser unruhigen Zeit.

Schlagwörter: , ,