Okt 31 2010

Familienausflug

Category: Allgemein,YY01admin @ 16:31


In einigen Familien ist es üblich, dass jeder für sich seine Freizeit gestaltet. Doch das ist nicht immer und überall so. Viele Familien planen gemeinsame Aktivitäten und geniessen diese auch. Ein klassisches Beispiel hierfür ist der Familienausflug.

Der Familienausflug kann am Wochenende oder auch an einem Nachmittag in der Woche stattfinden. Wichtig ist, dass man sich auf einen Termin einigen kann, an dem alle Familienmitglieder Zeit und Ruhe dazu haben. Neben dem Erlebnis und der Erholung hat der Ausflug auch den Effekt, dass sich die Familienmitglieder über einen längeren Zeitraum miteinander beschäftigen und austauschen können. Dies kommt bei einigen Familien mit größeren Kindern in der Hektik und im Trubel des Alltags oft zu kurz.


Das Ausflugsziel sollte so gewählt werden, dass es sowohl Erwachsenen als auch Kindern etwas zu bieten hat. Außerdem muss das Ziel des Ausflugs innerhalb angemessener Zeit zu erreichen sein. Denn schließlich handelt es sich um einen Familienausflug und nicht um einen Kurzurlaub. Wenn Familien die Woche über viel mit dem Auto unterwegs sind, kann als Highlight eine Anreise mit der Bahn oder einem Überlandbus eingeplant werden. Dies ist in Einzelfällen möglich, wenn die Fahrpläne mit der eigenen Ausflugsplanung übereinstimmen. Wenn Familien auch ihr Haustier mitnehmen, sollte beachtet werden, dass beispielsweise Hunde nicht überall mit hingenommen werden dürfen. Manche Zoos oder Freizeitparks erlauben die Mitnahme von Hunden nicht einmal dann, wenn sie an kurzer Leine geführt werden. Um sich bereits bei der Ausflugsplanung darüber im Klaren zu sein, was geht und was nicht, sollte man sich frühzeitig informieren.


Natürlich ist auch die Verpflegung für den Familienausflug ein wichtiges Thema. Wer Geld sparen möchte, nimmt die Getränke und Lebensmittel selbst mit. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Familien überteuerte Essensangebote vermeiden. Wer kleinere Kinder hat weiß, dass diese nicht alles essen, nur weil es gerade als Tagesgericht auf einer Speisekarte auserkoren wurde.

Schlagwörter: ,


Okt 18 2010

Ausflugsziel Eckernförde

Category: Ostsee,YY01admin @ 20:50


Die Stadt Eckernförde ist nicht nur ein beliebter Ort zum Wohnen und zum Arbeiten. Gerade in der warmen Jahreszeit zieht es auch viele Urlauber und Ausflügler in die quirlige Stadt an der Ostsee.

Als Ausflugsziel für Erholungssuchende von nah und fern hat Eckernförde vor allem einen traumhaften Strand zu bieten. Der feinsandige breite Sandstrand ist nicht nur für Badegäste und Sonnenhungrige interessant. An einigen Strandabschnitten sind Spielgeräte aufgebaut, die regen Zuspruch von den kleinen Strandbesuchern erhalten. Besonders originell ist ein hölzernes Piratenschiff mit eingebauter Rutsche, auf dem viel Trubel herrscht. Und spätestens am frühen Abend wird klar, dass die Ostseeluft müde und hungrig macht.


Wie nicht anders zu erwarten in einer Hafenstadt an der Ostsee, kann man auch in Eckernförde gut Fischbrötchen essen oder sich mit einem reichhaltigen Fischmenü im Restaurant verwöhnen lassen. Und nach der maritimen Mahlzeit tut Bewegung gut. Hierzu bietet sich ein Bummel in der Altstadt oder am insgesamt ca. vier Kilometer langen Strand an, der sich um die Eckernförder Bucht schlängelt. Nordic Walker und Jogger haben den Strand bereits für sich entdeckt. Im Herbst, wenn es nicht mehr ganz so voll ist, steuern auch viele Hundefreunde den Strand als Ausflugsziel in Eckernförde an. Und das zu Recht. Die Hunde buddeln und toben friedlich im Sand, während Herrchen und Frauchen sich mit einer Tüte bewaffnen und auch mal ein Häufchen beseitigen. Denn schließlich wollen Hundebesitzer den Strand genauso sauber hinterlassen, wie sie ihn vorgefunden haben.


Wer nicht mit Kindern und / oder Hunden am Strand spazieren geht, hat weitere Freizeitmöglichkeiten in Eckernförde an der Ostsee. Das Ausflugsziel am Meer bietet Wassersportlern die Gelegenheit zum Segeln, Surfen, Angeln und Tretboot fahren. Wer es lieber etwas ruhiger angehen lassen will, braucht nicht selbst mit dem Boot rausfahren, sondern kann eine Tour im Hafen von Eckernförde buchen.

Schlagwörter: ,


Okt 14 2010

Schwentinewanderweg

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 15:57


Der Schwentinewanderweg befindet sich im Herzen Schleswig-Holsteins und schlängelt sich entlang des gleichnamigen Flusses. Zum offiziellen Schwentinewanderweg gehört die Strecke zwischen Preetz und Kiel.

Wanderer und Radfahrer kommen auf dem Schwentinewanderweg in Schleswig-Holstein voll auf ihre Kosten. Die Strecke entlang der Schwentine verläuft meist flach und ist auch mit dem Fahrrad problemlos zu befahren. Familien mit Kindern sind ebenso von dem Wanderweg begeistert wie Senioren. Der Wanderweg verläuft flach und ebenmäßig, so dass kein erhöhter Schwierigkeitsgrad besteht. Natürlich ist es auch möglich, nur einzelne Etappen auf dem Wanderweg entlang der Schwentine zu laufen.


Bereits die Slawen in grauer Vorzeit wußten um den Reiz des Flusses, den sie mit dem klangvollen Namen Sventana bedachten. Und auch heute noch ist der Name Sventana geläufig. Doch dann ist nicht mehr die Rede von dem idyllischen Fluss mit dem Wanderweg, sondern von der Sventana-Schule im nahe gelegenen Bornhöved, das sich im Kreis Segeberg befindet. So ändern sich die Zeiten. Der Wanderer auf dem Schwentinewanderweg nimmt dies zur Kenntnis, wenn er sich für geschichtliche Abläufe interessiert.


Ebenso wie die geschichtlichen Begebenheiten zum Schwentinewanderweg, sind die botanischen Besonderheiten von Interesse. Der Fluss mit den vielen Brücken birgt so manche Naturschätze an seinen Ufern, die sich dem Wanderer bei seinen Streifzügen entlang der Schwentineufer erschließen. Entlang der Schwentine sind viele Vogelarten beheimatet, die dort brüten und ihren Nachwuchs aufziehen. Hinweistafeln entlang der Schwentine weisen die Besucher auf dem Schwentinewanderweg auf die Artenvielfalt im Bruchwald der Schwentine hin. Mit etwas Geduld und Glück kann man die verschiedenen Tierarten in freier Wildbahn beobachten. Aber auch wenn man zu einer eher ungünstigen Jahreszeit auf dem Wanderweg entlang der Schwentine unterwegs ist, besticht dieser doch durch die kontemplative Ruhe und die einzigartige Flusslandschaft.


 

Schlagwörter: ,


Okt 05 2010

Arboretum Ellerhoop

Category: Schleswig-Holstein,YY01admin @ 08:07


Das Arboretum Ellerhoop ist ein Baumpark im Kreis Pinneberg, im südlichen Schleswig-Holstein. Doch man findet nicht nur interessante Bäume im knapp achtzehn Hektar großen Arboretum. Stauden und einjährige Blühpflanzen, sowie verschiedene Obst- und Gemüsesorten, sind dort präsent.

Botanisch interessierte Besucher finden im Arboretum Ellerhoop zu allen Jahreszeiten ein vielfältiges Angebot an mehr oder weniger blühenden Blumen vor. Wegen der Blumenvielfalt in der weitläufigen Parkanlage lohnt es sich auch, dieses Ausflugsziel im Süden Schleswig-Holsteins mehrmals jährlich zu besuchen. Insgesamt befinden sich ungefähr viertausend verschiedene Pflanzenarten im Arboretum Ellerhoop.


Im Herbst können sich Besucher über die bunten Zierkürbisse, die im Arboretum Ellerhoop geerntet und ausgestellt werden, erfreuen. In dem Weingarten, der doch sehr nördlich angesiedelt ist, reifen die Trauben. Im Bauerngarten des Arboretums können Ausflügler sich an vielen unterschiedlichen bunten Dahlien erfreuen. Ebenso findet der Besucher verschiedene Kräuter in den Themengärten vor. Der Heidegarten ist im Frühjahr und im Herbst besonders reizvoll, wenn die verschiedenen Heidekrautarten in Blüte stehen. Einen besonderen Reiz erhält das Ausflugsziel im Kreis Pinneberg durch den chinesischen Garten und die Lotosblüten, die auf einer großen Teichanlage blühen. Exotisch wirken auch die Sumpfzypressen, die mitten in der Teichanlage des Arboretums stehen.


Geschichtlich interessierte Arboretum-Besucher können sich über verschiedene Zeitalter während der Erdentwicklung informieren. Passend dazu werden Urzeitpflanzen, wie der Ginkgo und der Schachtelhalm, präsentiert. Eine Dinosaurierstatue nebst Saurierkind zwischen den Urzeitpflanzen kommt besonders bei den kleineren Besuchern im Arboretum Ellerhoop gut an. Als weitere Attraktion für kleine Besucher bietet das Ausflugsziel einen Buddelplatz mit feinem weißen Sand, in dem künstliche Bernsteine versteckt sind. Gefundene Steine können mit nachhause genommen werden.

Schlagwörter: ,